Leistungen im Bereich eCommerce, Marketing und Wettbewerbsrecht

Im Bereich eCommerce, Marketing und Wettbewerbsrecht bieten wie folgende Leistungen (Beispiele):

  • Bedarfsgerechte Ausarbeitung und Überprüfung von Webseiten, AGB und Standardverträgen sowie Nutzungsbedingungen auf Einhaltung der wettbewerbsrechtlichen und AGB-rechtlichen Vorgaben (u.a. Intransparenz und unangemessen Benachteiligungen), Impressumspflichten, Vorgaben der BGBInfoV, z.B. zur Widerrufsbelehrung für Fernabsatzverträge mit Verbrauchern und zur Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener vorvertraglicher Informationspflichten und sonstiger Anbieterpflichten, des Datenschutzrechts, etc.
  • VerpackungsVO, BatterieG, Elektrogeräte G, Lebensmittelrecht
  • u.a. Ausarbeitung individuelle Leistungsbeschreibungen und Beschaffenheitsangaben
  • Laufende Überprüfung und Anpassung von AGB u.a. an die sich ständig ändernden rechtlichen Vorgaben, zahlreiche Gesetzesnovellen und Änderungen der Rechtsprechung
  • Sicherstellung der wirksamen Einbeziehung von AGB u.ä. in den Vertrag, insb. bei Vertragsschluss über das Internet (elektronischer Geschäftsverkehr)
  • Ausarbeitung von Strategien zur Einbeziehung von AGB- und Vertragsänderungen in bestehende Nutzungs- und Vertragsverhältnisse
  • Überprüfung und Ausarbeitung von Werbekampagnen und Marketingmaßnahmen; insb. auf Einhaltung der wettbewerbsrechtlichen und datenschutzrechtlichen Vorgaben bei z.B. Mass-Mailigs, Newsletter, Tell-a-Friend-Funktionen etc. (“Double Opt-In” u.a.)
  • Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung, Organisation und Durchführung von Werbekampagnen, insb. von Werbemaßnahmen im Bereich des elektronischen Geschäftsverkehrs, bei datenschutzrechtlichen Fragen (Erhebung, Verwertung und Veräußerung von Kundendaten) sowie bei der Ausgestaltung und Beurteilung von Gewinnspielen und Glücksspielen
  • Außergerichtliche und ggf. gerichtliche Durchsetzung wettbewerbsrechtlicher Ansprüche und Abwehr/Unterbindung unlauterer Geschäftspraktiken durch Wettbewerber, insb. durch Abmahnung und gerichtliche Eilverfahren (einstweilige Verfügung, Abschlussverfahren)
  • Schutz vor Wettbewerberangriffen und Angriffe von Rechteinhabern; insb. unverzügliche Abwehr von Angriffen durch Konkurrenten und von Wettbewerbszentralen/-verbänden(Schutzschrift) und Verbraucherschutzverbänden wg. UWG-Verstößen u.ä.
  • Schutz gegen behinderndes, rufschädigendes, leistungsausbeutendes oder sonst wettbewerbswidriges Verhalten von Konkurrenten
  • Wahrung und Durchsetzung der vertraglichen und gesetzlichen Ansprüche und Rechte Kreativer gegenüber Auftraggebern und Dritten
  • Durchsetzung kartellrechtlicher Ansprüche, z.B. gegen sachlich nicht gerechtfertigtes, diskriminierendes Verhalten marktbeherrschender Unternehmen und rechtswidrige Ungleichbehandlung; Durchführung von Beschwerdeverfahren an das Bundeskartellamt und ggf. europäischen Behörden
  • u.a.m.