Erste Abmahnungen wegen veralteter Widerrufserklärungen

heise berichtet von einer ersten Abmahnwelle wegen veralteter Widerrufserklärungen nach Inkrafttreten der neuen Verbraucherrechtsrichtlinie. Erste Abmahnungen gegen Internetshops werden demnach ausgesprochen u.a. durch eine eboxu UG (vor wenigen Tagen mit 300 EUR Stammkapital gegründet) und eine Werfo Ltd.

Den Abmahnungen sollte nicht ohne anwaltliche Beratung gefolgt und die beigefügten Unterlassungserklärungen sollten nicht ohne genaue Prüfung unterschreiben und abgegeben werden! Es gibt Hinweise, dass die Abmahnungen unwirksam und rechtsmißbräuchlich sind.