"Button-Lösung" ab 1. August, dringender Handlungsbedarf für Shop-Betreiber

UPDATE: es rollen die ersten Abmahnwellen wg. unzureichender/nicht rechtzeitiger Umsetzung der Vorgaben der "Button-Lösung"!

Vor Kurzem wurde das "Gesetz zum besseren Schutz der Verbraucher vor Kostenfallen im elektronischen Geschäftsverkehr" beschlossen, das  zum 1. August 2012 in Kraft tritt. Bis dahin müssen Shops und alle kostenpflichtigen Angebote im Internet ihre Bestellschaltflächen nur mit der Aufschrift "zahlungspflichtig bestellen" oder mit einer entsprechenden eindeutigen Formulierung beschriften. So soll dem Nutzer / Kunden sofort und unmissverständlich vor Augen geführt werden, das er ein kostenpflichtiges Angebot in Anspruch nimmt. Ziel ist es, sog. "Abo- und Kostenfallen" auszumerzen.

Verbraucher müssen ab dann zudem unmittelbar vor Aufgabe einer Bestellung klar und verständlich und in hervorgehobener Weise über weitere Vertragsdaten wie eine eventuelle Mindestlaufzeit oder Lieferkosten informiert werden.

Wir diese Vorgabe nicht befolgt, so kommt kein Vertrag zustande und der Kunde muss nicht zahlen. Zudem drohen ggf. teure Wettbewerberabmahnungen!

Bitte überprüfen Sie Ihr Internetangebot auf diese Vorgaben und überarbeiten Sie es ggf. entsprechend. Dafür, und für Rückfragen, stehen wir gerne zur Verfügung!