"outstanding media practice" (The Legal 500, EMEA 2017)

The Legal 500, EMEA edition 2017, again recommends us in the fields of Media and Entertainment:

"KVLegal’s ‘outstanding’ media practice ‘makes clients feel extraordinarily well treated’. The ‘exceptionally well-versed’ Christlieb Klages and Urs Verweyen, who ‘focuses on clients’ interests’, lead the practice, which assists clients with e-commerce, copyright and digital media matters, as well as with IT and trade mark-related media issues. The team recently advised technology and computer association Zitco on copyright fees for storage media and, on the contentious side, represented a private individual in a dispute with a social media platform."

Thank you!

"Ausgezeichnete Medienpraxis auf einem sehr hohen und fachkundigen Servicelevel" (The Legal 500, 2017)

The Legal 500 empfiehlt uns erneut als „führende Kanzlei“ in dem Praxisbereich Medien – Entertainment, Deutschland 2017:

"KVLegals ‘ausgezeichnete’ Medienpraxis vermittelt Mandanten nicht nur das ‘Gefühl, stets eine besondere Behandlung zu bekommen’, sondern berät diese ebenso auf einem ‘sehr hohen und fachkundigen Servicelevel’. Das Team um Christlieb Klages (‘ausgesprochen versierter Anwalt’, ‘tiefe Kenntnisse des Medienrechts’, ‘sehr prozesserfahren’) und Urs Verweyen (‘breite Branchenkenntnisse’, ‘Fokus auf Mandanteninteressen’) berät auf dem gesamten Spektrum urheberrechtlicher Fragestellungen, E-Commerce und zu digitalen Medienthemen sowie besonders häufig zu Medienkonvergenzthemen an der Schnittstelle zum IT- und Markenrecht. So vertrat man zuletzt eine Privatperson in einem Verfahren zum Thema digitales Erbe gegen eine Social-Media-Plattform und beriet unter anderem den Zentralverband Informationstechnik und Computerindustrie ZITCO zum Thema urheberrechtliche Abgaben auf Speichermedien, sowie diverse Drehbuchautoren in Nachvergütungsverfahren."

Die Empfehlung von The Legal 500, einem der angesehensten internationalen Anwaltsrankings, beruht auf dem umfangreichen Feedback von Mandaten und Kollegen – Ihnen allen: Danke! Wir werden weiterhin Alles für Ihre Zufriedenheit und ein gute Zusammenarbeit tun!

The sagest time 
to dam the sea 
is when the sea is gone

maria_hinze_webinviataion_sagest_time

Recent Works by Maria Hinze in Dialogue with Works by Camilla Richter, Florian Schmidt, Simon Faithfull, Taka Kagitomi, at KVLEGAL.

The exhibition is on view from Monday to Friday 9 am - 6pm, or by appointment: 030 91904036, at KVLEGAL, Oranienstraße 24, Aufgang 3, 10999 Berlin.

Für die Ausstellung bei KVLEGAL lässt Maria Hinze ihre aktuellen Arbeiten in Dialog treten mit ausgewaehlten Arbeiten von Simon Faithfull, Taka Kagitomi, Camilla Richter, Florian Schmidt.

For the exhibition at KVLEGAL Hinze opens a Dialogue between four other artist positions and her work; selected works by Simon Faithfull, Taka Kagitomi, Camilla Richter and Florian Schmidt are part of the show.

 

Maria Hinze lives and works in Berlin and Montreal. She studied in Vienna at the Academy of Fine Arts under Walter Obholzer, in Leipzig at the Academy of Fine Arts in the class of Neo Rauch and Astrid Klein and in Düsseldorf in the class of Tal R. She has produced multimedia works and exhibited together with the light technicians Hans Leser (HAU) and Martin Schwemin (Rimini Protokoll) at Souterrain Berlin, with filmmakers Johann Lurf and painter Florian Schmidt, as well as filmmaker Karl Lemieux and photo artist Michael Part in the Pinacoteca Vienna. She has worked on interdisciplinary projects with Raymond Pettibon (for the art book “Dem neuen Himmel eine neue Erde”) and musicians such as Etkin Cekin (Istanbul), Mike Moya (Montreal) and Marten Rux (Berlin). Hinze’s artistic approach touches on contemporary and historical discourses about art and architecture, which she transfers into new formats, such as at the Archiv Massiv in Leipzig, at Acud Macht Neu and Plattenpalast in Berlin, the BMW branch at Alte Messe in Leipzig or at Händelallee 57 in Berlin’s Hansaviertel district.

Maria Hinze lebt und arbeitet in Berlin und Montreal. Sie hat in Wien an der Akademie der bildenden Künste unter Walter Obholzer, in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in der Klasse von Neo Rauch und Astrid Klein und in Düsseldorf in der Klasse von Tal R studiert. Sie hat bereits medienübergreifend mit den Lichttechnikern Hans Leser (HAU) und Martin Schwemin (Rimini Protokoll) im Souterrain-Berlin, mit Filmemacher Johann Lurf und Maler Florian Schmidt, sowie Filmemacher Karl Lemieux und Photokünstler Michael Part in der pinacotecca Wien zusammengearbeitet und ausgestellt. Mit Raymond Pettibon (für das Künstlerbuch „Dem neuen Himmel eine neue Erde“) und Musikern wie Etkin Cekin (Istanbul), Mike Moya (Montreal), Marten Rux (Berlin) sind interdisziplinäre Projekte entstanden. Hinzes künstlerischer Zugriff beruht auf zeitgenössischen und historischen Diskursen um Kunst und Architektur, die sie in neue Formate transferiert, wie im Archiv Massiv Leipzig, im Acud Macht Neu und Plattenpalast Berlin, in der BMW-Niederlassung Alte Messe Leipzig oder in der Händelallee 57 in Berlins Hansaviertel.

 

 

BR Fernsehen: "Das 'digitale Ich': Unser Zwilling im Netz" ("Faszination Wissen"-Sendung vom 27.9.2016, 22:00)

Gestern Abend wurde im BR Fernsehen in der Reihe "Faszination Wissen" die Sendung "Das 'digitale Ich': Unser Zwilling im Netz" gezeigt, die in der Mediathek der ARD und des Bayerischen Rundfunks abgerufen werden kann. Ca. ab Minute 24:30 geht es drin um die Frage des "digitalen Erbes" und das von KVLEGAL, RA Christian Pfaff für die Erbengemeinschaft erfolgreich gegen Facebook geführte Verfahren vor dem LG Berlin (Urteil vom 15. Dezember 2015, Az. 20 O 172/15 - Digitales Erbe).

Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an RA Christian Pfaff.

Filmmusik und Zitatrecht, AGDOK Seminar am 27.01.2017 bei KVLEGAL

Das Musikrecht ist für viele Filmemacher ein Buch mit sieben Siegeln. Es gibt verschiedene Berechtigte, Verlage, Verwertungsgesellschaften, Komponisten, Musiker und Veranstalter, Master Use Lizense und Synch Rights, einen globalen Markt für Filme bei territorial zersplitterter Rechtswahrnehmung und lang geübter und gewollter Intransparenz. Am Vormittag wollen wir versuchen, das Knäuel zu entwirren.

Am Nachmittag befassen wir uns mit dem Zitatrecht und anderen Schrankenregelungen im Detail sowie Fragen des Persönlichkeitsrechts.  Das Seminar startet um 10:00 in unseren Räumen und endet um 17:30 Uhr. Teilnehmer erhalten eine Fortbildungsbescheinigung der AGDOK. In einer 90 minütigen Mittagspause können die Teilnehmer das Umfeld der Oranienstraße erkunden. Drinks und Snacks werden gereicht. Das Seminar steht unter der Leitung von Rechtsanwalt Christlieb Klages. Klages ist seit 1998 Vertragsanwalt der AGDOK, seit 2000 Dozent für Film- und Urheberrecht an der dffb, Berlin und Herausgeber des Handbuchs: Grundzüge des Filmrechts, Verlag C.H. Beck.

Welcome, Carolin Aurich!

Wir freuen uns über Verstärkung: seit Mitte Juli unterstützt uns Carolin Aurich insbesondere in den Bereichen Urheber- und Medienrecht, IT sowie Wettbewerbsrecht/eCommerce! Carolin Aurich hat bereits in ihrem Studium an der Universität Leipzig, in jur. Praktika und in ihrem juristischem Referendariat (u.a. an der Zivilkammer 5 für Urheberecht und Gewerblichen Rechtsschutz des Landgerichts Leipzig und in einer auf das Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei) ihre Schwerpunkte in diesen Bereichen gesetzt. Mehr zu ihr finden Sie demnächst unter "Who we are"!

Workshop Geräte- und Speichermedienabgaben am 21. September 2016 bei KVLEGAL

Am Mittwoch, 21. September 2016 bieten wir erneut einen Intensiv-Workshop zu den Geräte- und Speichermedien-Abgaben nach §§ 54 ff. UrhG an, der sich an Unternehmen/Unternehmer (Geschäftsleitung) und die zuständigen Mitarbeiter betroffener IT-Unternehmen richtet.

Nach §§ 54 ff. UrhG müssen die Hersteller, Importeure und Händler von Geräten und Speichermedien, mit denen Kopien von urheberrechtlich geschützten Werken (Filme, Musik, Texte, Fotos und sonstige Bilder) angefertigt werden können, für jedes in Verkehr gebrachte Gerät eine Abgabe an die Verwertungsgesellschaften bzw. das Inkasso-Unternehmen ZPÜ bezahlen. Die ZPÜ hat dazu teilweise sehr erhebliche Tarife für verschiedene Gerätearten aufgestellt und veröffentlicht (z.B. für PCs, Tablets, Mobiltelefone, Unterhaltungselektronik wie MP3-Player, ext. Festplatten und NAS und Leermedien wie USB-Sticks, DVD- und CD-Rohlinge), die sie rigoros vor der Schiedsstelle UrhR und dem OLG München einklagt.

 

Inhalt des Workshops

In dem Workshop werden wir die rechtlichen Hintergründe dieser Abgaben erläutern, welche Unternehmen und welche Gerätetypen davon betroffen sind, und welche Pflichten daraus folgen (z.B. Melde- und Auskunftspflichten).

Dabei werden wir die aktuellen Forderungen der Verwertungsgesellschaften (insb. neue Gesamtverträge) vorstellen und auf die jüngsten Entwicklungen in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs EuGH (insb. Urteile in Sachen "Amazon", "Nokia" und "Reprobel"), des Bundesgerichtshofs BGH (Urteil zur Verlegerbeteiligung und zur Berechnung der Abgabenhöhe) sowie der Instanzgerichte (OLG München, Schiedsstelle UrhR am DPMA) eingehen. Zudem werden wir die aktuelle Entwicklung in Österreich (Amazon-Urteile des Handelsgerichts Wien und des OLG Wien) und ihre Auswirkung auf die Rechtslage in Deutschland besprechen.

Außerdem werden wir erarbeiten, was betroffene Unternehmen und ihre Geschäftsführer/ Vorstände tun müssen und können, um auf die Forderungen der ZPÜ und der Verwertungsgesellschaften angemessen zu reagieren und Haftungsrisiken zu vermeiden bzw. zu verringern (z.B. befreiende Händlermeldungen, Bildung von Rückstellungen, strukturelle Maßnahmen).

Schließlich stellen wir das neue Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG) und die zum 1. Juni 2016 neu eingeführte Pflicht zur Sicherheitsleistung durch Bürgschaft oder Hinterlegung vor und erläutern die daraus folgenden Risiken für die Unternehmen.

Soweit möglich werden wir zudem Ihre Fragen besprechen!

  • Geräte- und Speichermedienabgaben: Aktuelle Forderungen der Verwertungsgesellschaften und der ZPÜ – was können/müssen betroffene Unternehmen tun? Welche Melde- und Auskunftspflichten, Nachweispflichten und sonstigen Pflichten bestehen?
  • Europäische Entwicklung: Bedeuten die EuGH Urteile "Amazon" und "Reprobel" und die Entwicklung in Österreich ("Amazon"-Urteile des HG Wien und des OLG Wien) das "Aus" für die Geräte- und Speichermedienabgaben?
  • Aktuelle Entwicklung in Deutschland: Wie hoch sind die Abgaben (v.a. insb. BGH-Urteil im Gesamtvertragsverfahren UE zur Berechnung der Abgaben; neue Gesamtverträge PCs, Mobiltelefone und Tablets)? In welcher Höhe müssen Rückstellungen gebildet werden?
  • Das neue VGG: Was ändert sich bei Gesamtverträgen und Schiedsstellenverfahren? Was bedeute die neu eingeführte Pflicht zur Sicherheitsleistung? Wie, wann und in welcher Höhe muss ich Sicherheiten leisten?

 

Referenten

Rechtsanwalt Dr. Urs Verweyen berät und vertritt seit fast acht Jahren den Interessenverband ZItCo e.V. sowie eine Vielzahl kleinerer und mittelständischer IT-Unternehmen (Hersteller und Importeure/Händler von PC und Hardware; Importeure von Mobiltelefonen und Unterhaltungselektronik; IT-Händler, u.a.) in vielen Verfahren zu den Geräte- und Speichermedienabgaben gegen die ZPÜ und die VG Wort vor der Schiedsstelle UrhR beim DPMA, dem OLG München und dem BGH. Für den ZItCo führte er zudem Verhandlungen mit ZPÜ und Verwertungsgesellschaften zum aktuellen Gesamtvertrag PC und zum Gesamtvertrag Tablets. Im Gesetzgebungsprozess zum neuen VGG war er als Mitglied des Fachausschusses Urheberrecht der GRUR und für den ZItCo e.V. als Sachverständiger an verschiedenen Anhörungen des BMJV, im Bundestag und Fraktionsausschüssen beteiligt.

Rechtsanwältin Rebekka Kramm berät und vertritt eine Vielzahl von IT-Unternehmen gegen die Forderungen der ZPÜ und der Verwertungsgesellschaften in Verfahren vor der Schiedsstelle und dem OLG München, insb. in den Bereichen PC, Mobiltelefone und Tablets.

 

Ort, Zeit, Kosten und Anmeldung

Der Workshop findet statt am Mittwoch, 21. September 2016 von 11:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr (mit Mittagspause)

bei KVLEGAL, Oranienstraße 24 (Aufgang 3), 10999 Berlin (wir empfehlen die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi).

Kosten: 450,- EUR zzgl. Umsatzsteuer pro Person (Mitglieder des ZItCo e.V. 350,- EUR zzgl. Umsatzsteuer; Anmeldung ZItCo: www.zitco-verband.de).

Verbindliche Anmeldung und Nachfragen bitte per E-Mail an workshop@kvlegal.de.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an ob Sie Mitglied des ZItCo e.V. sind (Mitglied können Sie unter www.zitco-verband.de werden), den Schwerpunkt Ihres Unternehmens (Herstellung, Import, Handel; welche Gerätearten) und ob sie bereits Kontakt mit der ZPÜ hatten.

First come, first serve! Es sind maximal 12 Teilnehmer vorgesehen; ggf. werden wir einen weiteren Termin anbieten.

 

Kunst! Hannah Hallermann-Ausstellung bei KVLEGAL am Samstag, 30. April geöffnet

HH_Blau

Am Samstag, 30. April 2016, öffnen wir ab 11:00 Uhr unsere Räume in Berlin-Kreuzberg und Sie haben Gelegenheit, unsere Ausstellung mit Werken von HANNAH HALLERMANN zu besuchen. Hannah Hallermann wird anwesend sein und gerne ihr Werk erläutern!

Sie finden uns hier:

Hannah Hallermann wird anwesend sein und gerne ihr Werk erläutern!

Sie finden uns hier:

KVLEGAL
Oranienstr. 24, Aufgang 3
10999 Berlin

Hannah Hallermann, geboren 1982 in Nürnberg, lebt und arbeitet heute in Berlin. Ihre Arbeiten beinhalten Skulptur, Zeichnung, Collagen sowie ortsspezifische Installationen. Durch die klaren, äusseren Formen und die Idee der Ortsbezogenheit knüpfen Hannah Hallermanns Werke an Ge-danken aus dem Minimalismus an und erkunden die Beziehung zu ihrem Umfeld. Von 2002 bis 2007 studierte sie mit Auszeichnung an der Villa Arson in Nizza, 2006 an der Kunsthochschule der Medien in Köln, sowie 2008-2010 als Meisterschülerin an der HfBK in Dresden. Internationale Ausstellungen, unter anderem im Museo Fernando Garcia Ponce-MACAY in Mexiko, Paris, Mont-real und Nizza. Zahlreiche Teilnahmen an Gruppenausstellungen wie im Kreuzberg Pavillon und Haus am Kleistpark. Einzelausstellungen in Gras Savoye Galerie Paris, Landesmuseum Brandenburg, Künstlerhaus Bethanien und Jens Walther Galerie, Berlin. 2014/2015 war sie Mitgründerin und Leiterin des Kunstraumes FLEX.

www.hannahhallermann.com

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Wir suchen ReNo oder ReFa, flexibel Vollzeit od. Teilzeit

Wir suchen ab sofort eine/einen Rechtsanwaltsgehilfin/-en oder Rechtsanwaltsfachangestellte/-en zur Unterstützung und zum Ausbau unseres Teams im lebendigen Berlin-Kreuzberg! Auch wenn Sie Ihre Ausbildung grade erst abgeschlossen haben – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Email an welcome@kvlegal.de!

Es sind die typischen Aufgaben zu erledigen, die in einem Sekretariat anfallen (Posteingang und Telefon, Fristen und Termine, Aktenführung, Kostenanträge, ZV, etc.). Wir arbeiten mit einer intuitiv und einfach zu bedienenden Anwaltssoftware, die Sie bei Ihrer Arbeit optimal unterstützt, und unsere erfahrenen Mitarbeiter werden Sie gerne einarbeiten und mir allen Vorgängen vertraut machen.

Wir bieten Ihnen eine interessante Aufgabe in einem sympathischen Umfeld mit netten Kollegen und interessanten Mandaten aus den Bereich Medien, Film, Musik, Entertainment etc.

Bei Zeiteinteilung und Umfang (Vollzeit, Teilzeit, Arbeitstage- und zeiten) sind wir flexibel und nehmen gerne auf Ihre Bedürfnisse Rücksicht.

Wir freuen uns auf Sie!

 

"tiefgreifende Expertise im Urheberrecht sowie starke prozessuale Fähigkeiten" (The Legal 500, 2016)

The Legal 500 empfiehlt uns erneut als „führende Kanzlei“ in dem Praxisbereich Medien – Entertainment, Deutschland 2016:

"Mit einem besonderen Schwerpunkt auf neue Medien, neue Technologien und Telekommunikation bewegt sich KVLegal eng am Zeitgeist der medialen Industrie. Aufbauend auf tiefgreifender Expertise im Urheberrecht sowie starken prozessualen Fähigkeiten, berät die von dem angesehenen Christlieb Klages und Urs Verweyen geleitete Praxis zu urheber-, marken- und IT-rechtlichen Fragestellungen, sowie zum E-Commerce und Haftungsfragen neuer Geschäftsmodelle. So vertritt man diverse Online-Medienhändler in urheber- und markenrechtlichen Grundsatzverfahren zur Haftung von Medienhändlern, führt ein Musterverfahren zur Rückerstattung von Geräteabgaben nach rückwirkenden Tarifreduzierungen, sowie auch zahlreiche Prozesse für Drehbuchautoren bezüglich Nachvergütungsansprüchen."

Die Empfehlung von The Legal 500, einem der angesehensten internationalen Anwaltsrankings, beruht auf dem umfangreichen Feedback von Mandaten und Kollegen – Ihnen allen: Danke! Wir werden weiterhin Alles für Ihre Zufriedenheit und ein gute Zusammenarbeit tun!

"Starke u. sichere Vertretung im Urheberrecht" (JUVE 2015/16)

Erneut führt uns JUVE im Bereich Medien: Vertrags- und Urheberrecht als eine der Top-Kanzleien in Deutschland„Immer mehr entwickelt sich die Tätigkeit im IT-Recht zu einer wichtigen Säule der für die Medienberatung geschätzten Kanzlei. Zuletzt kam etwa ein börsennot. Softwareanbieter als Mandant dazu, zudem wird die Vertretung u. Beratung um das Thema urheberrechtl. Geräteabgaben immer bedeutender. Sehr konstant fließen weiterhin über ihre Tätigkeit für die beiden gr. Verbände AGD u. AGDok Mandate in die Kanzlei. Die Verbandsberatung ist zwar recht kleinteilig, wird aber von der Kanzlei sehr effizient organisiert u. sorgt für ein Grundrauschen. ...

Häufig empfohlen: Christlieb Klages, Dr. Urs Verweyen („starke u. sichere Vertretung im Urheberrecht“, Mandant)"

Die JUVE-Bewertung erfolgt u.a. aufgrund umfangreichen Feedbacks von Mandaten und Kollegen: Ihnen allen: Danke! Wir werden weiterhin Alles für Ihre Zufriedenheit und ein gute Zusammenarbeit tun!

Kunst! Werke von Hannah Hallermann bei KVLEGAL

Hannah Hallermann

 

Zur Zeit sind bei uns Werke der Berliner Künstlerin Hannah Hallermann zu sehen. Bitte vereinbaren Sie gerne einen Termin zur Besichtigung! Mehr von Hannah Hallermann in der Galerie Jens Walther, Ausstellung "with a chance of..."

Allen Besuchern und Helfern der gestrigen Vernissage: Danke für Ihr/Eure kommen und Interesse! Danke für Eure Unterstützung!

 

VERY SPECIAL THANKS to Jamie and Tom und Theaterland Promotions: it was amazing!!

Setlist Jamie & Tom

 

Hannah Hallermann, geboren 1982 in Nürnberg, lebt und arbeitet heute in Berlin. Ihre Arbeiten beinhalten Skulptur, Zeichnung, Collagen sowie ortsspezifische Installationen. Durch die klaren, äusseren Formen und die Idee der Ortsbezogenheit knüpfen Hannah Hallermanns Werke an Gedanken aus dem Minimalismus an und erkunden die Beziehung zu ihrem Umfeld. Von 2002 bis 2007 studierte sie mit Auszeichnung an der Villa Arson in Nizza, 2006 an der Kunsthochschule der Medien in Köln, sowie 2008-2010 als Meisterschülerin an der HfBK in Dresden. Internationale Ausstellungen, unter anderem im Museo Fernando Garcia Ponce-MACAY in Mexiko, Paris, Montreal und Nizza. Zahlreiche Teilnahmen an Gruppenausstellungen wie im Kreuzberg Pavillon und Haus am Kleistpark. Einzelausstellungen in Gras Savoye Galerie Paris, Landesmuseum Brandenburg, Künstlerhaus Bethanien und Jens Walther Galerie, Berlin. 2014/2015 war sie Mitgründerin und Leiterin des Kunstraumes FLEX.

 

Jamie MacDowell & Tom Thum: “Take one sexy singer-songwriter and a top-notch beat-boxer and you get a musical duo that are redefining musical parameters” (Nouse)

Der eine ist gut mit den Fingern, der andere mit dem Mund! Jamies empfindsames Songwriting und melodisches Fingerspiel erreicht ungeahnte Höhen, wenn er es mit Toms preigekröntem Beatboxing kombiniert. Bewaffnet ausschließlich mit einer Gitarre, einer unverwechselbaren Stimme und einer extrem wandlungsfähigen menschlichen Musik-Box, aus der jedes Instrument von Trompete bis Schlagzeug zu hören ist, zeigen diese beiden etwas Einzigartiges: Tom als Ein-Mann-Orchester in Begleitung seines lyrischen Counterparts Jamie und dessen wunderschönen Melodien und Texten. Musikalisch sind sie der Deckel zum Topf des anderen – das perfekte Zusammenspiel von zwei sehr unterschiedlichen Talenten.

 

In eigener Sache: Welcome Ms. Kramm!

Wir freuen uns über Zuwachs: seit 16. September verstärkt uns Rechtsanwältin Rebekka Kramm insbesondere in den Bereichen Marke/Kennzeichen, Wettbewerbsrecht und Geräteabgaben! RAin Kramm ist seit 2011 als Rechtsanwältin im gewerblichen Rechtsschutz zugelassen und war seit dem in einer namhaften Boutique für Marken- und Kennzeichensachen als Rechtsanwältin tätig. Mehr zu ihr finden Sie hier.

+++ IT-Störung bei KVLEGAL +++

Update 1.7.2015: wir sind wieder online und normal zu erreichen!

Seit dem 19.6 war unsere IT-Anlage gestört, so dass wir insb. keine Faxe empfangen konnten. Wenn Sie uns in dieser Zeit per Fax erreichen wollten müssen Sie davon ausgehen, dass das fehlgeschlagen ist. Bitte kontaktieren Sie uns gerne erneut.

 

---

Wir können weiterhin keine Faxe empfangen! Bitte kontaktieren Sie uns in eiligen Fällen per Mail (mail@kvlegal.de) oder Telefon (030/919040-36)! 

Unsere IT (Internet, Telefon etc.) ist aufgrund eines größeren Problem bei unserem Provider weiterhin gestört. Wir haben einen Notbetrieb für Telefon und Mail eingerichtet, so dass Anrufe weitergeleitet werden und wir Mails empfangen können; wir können aber meine Faxe empfangen!

Erzähl mir, Augenblick - Michael Weidt, Fotografie zwischen 1965 und 2010

Wir zeigen neu in unseren Räumen in Berlin-Kreuzberg:

Erzähl mir, Augenblick - Michael Weidt, Fotografie zwischen 1965 und 2010

Einladung Michael Weidt Vernissage bei KVLEGAL copy

 

Michael Weidt, Jahrgang 1946, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee als Schüler der Fotografenlegende Arno Fischer. Die Fotoausstellung »Erzähl mir, Augenblick« lässt den Betrachter teilhaben an der Faszination, die den Metropolen Paris und Havanna in Straßenszenen fernab der Sehenswürdigkeiten innewohnt. Seine frühen Arbeiten zeigen im Portrait Schauspieler wie Hermann Beyer, Michael Gwisdek, Corinna Harfouch, Henry Hübchen, Uwe Kockisch und Anna Loos.

Zur Eröffnung am 5. Mai 2015 ist der Künstler anwesend.

Es sprechen:

Petra Weisenburger, Leitung Nipkow Programm

Frank Salender, Vorstand Filmkunst e.V.

 

Die Ausstellung erfolgt mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung.

 

 

"KVLegal impresses clients with its ‘deep sector knowledge, creative solutions and a straight-forward manner’." (The Legal 500, EMEA 2015)

The Legal 500 - Europe, Middle East & Africa 2015 again recommends us as a Leading Firm for Media: Entertainment:

"KVLegal impresses clients with its ‘deep sector knowledge, creative solutions and a straight-forward manner’. The team’s clear focus is on copyright law and its renowned litigation skills have attracted a significant increase in workload. It advised music streaming service simfy on copyright and e-commerce matters and represented a film producer in a dispute with a collecting society. Urs Verweyen is valued for his ‘solution-oriented suggestions and his assertive approach’, and Christlieb Klages has ‘longstanding sector knowledge and an excellent network’."

Thank you all!

"Tiefes Fachwissen, kreative Lösungen und unkomplizierter Umgang" (The Legal 500, Deutschland 2015)

The Legal 500 empfiehlt uns erneut als "führende Kanzlei" in dem Praxisbereich Medien – Entertainment, Deutschland 2015:

"KVLEGAL besticht durch ‘tiefes Fachwissen, kreative Lösungen und den unkomplizierten Umgang’ sowie ‘eine außergewöhnlich persönliche Betreuung der Mandate’. Mit einer klaren Fokussierung auf Urheberrecht und einer angesehen Prozessführungspraxis konnte die Kanzlei auch 2014 wieder einen beachtlichen Mandatszuwachs in allen Branchen des Mediensektors verzeichnen. So berät man unter anderem den Musikstreamingdienst simfy im Urheberrecht und bezüglich eCommerce-Fragestellungen und vertrat einen Filmproduzenten gegen die Verwertungsgesellschaft für Film und Förderung in einem Verfahren zur Nachausschüttung. Urs Verweyen wird für seine ‘lösungsorientierten Vorschläge und sein offensives Vorgehen’ geschätzt und Christlieb Klages wird besonders häufig für seine ‘langjährige Branchenkenntnis und hervorragende Vernetzung’ hervorgehoben."

Die Empfehlung von The legal 500, einem der angesehensten internationalen Anwaltsrankings, beruht auf dem umfangreichen Feedback von Mandaten und Kollegen – Ihnen allen: Danke! Wir werden weiterhin Alles für Ihre Zufriedenheit und ein gute Zusammenarbeit tun!

"Starke und sichere anwaltliche Unterstützung und Vertretung" (Mandanten / JUVE 2014/15)

Erneut führt uns JUVE für die Bereiche unserer Spezialisierung im Vertrags- und Urheberrecht als eine der Top-50-Kanzleien im Bereich Medien, Technologie und Kommunikation: Vertrags- und Urheberrecht 2014/15:

"Die geschätzte Medienboutique ist immer wieder in Grundsatzverfahren zu sehen. Prominente Beispiele sind die Vertretung der AGDok gg. den MDR bzw. die Verwertungsgesellschaft VFF wg. der VFF Klausel u. des Verteilungsschlüssels der VFF. Daneben steht das Brot- u.- Butter-Geschäft, das KVLegal v.a. aus der Beratung im E-Commerce generiert. Ihren urheberrechtl. Schwerpunkt hat sie weiter in der Film- u. Musikbranche, wo Klages regelm. für digitale Dienste wie Simfy aktiv ist. Mandanten lobten zuletzt die 'starke u. sichere anwaltl. Unterstützung u. Vertretung'. ...

Schwerpunkt auf urheberrechtl. Beratung, v.a. im Zshg. mit Geräteabgaben u. Haftung von Videoportalen, starke Schnittstelle zu IT- u. Internetrecht, regelm. gerichtl. Vertretung; Mandanten: Verbände, Onlineplattformen u. (Drehbuch-) Autoren. Zudem Vertretung von Künstlern, Journalisten u. Unternehmen im Presse- u. Äußerungsrecht. ..."

Die JUVE-Bewertung erfolgt u.a. aufgrund umfangreichen Feedbacks von Mandaten und Kollegen: Ihnen allen: Danke! Wir werden weiterhin Alles für Ihre Zufriedenheit und ein gute Zusammenarbeit tun!

Seminar Recht & Design, 19. September 2014, 9.30 - 18.00 Uhr

Wir sind dem Wunsch vieler Designerinnen und Designer und andere freischaffender Kreativer nachgekommen und haben ein Seminar konzipiert, in dem praktische Rechtsfragen erörtert werden. Das Seminar richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene und ist in 2 Blöcke gegliedert.

Am Vormittag werden Grundlagen des Vertragsrechts und die wesentlichen Vertragstypen erörtert. Der Unterschied zwischen Schrift- und Textform, Unterschrift unter Verträge, Einbindung von AGBs, die rechtliche Wirkung von E-mail, SMS und Fax, Unterschiede zwischen Werk- und Dienstvertrag, sind nur einige Stichworte.

Dann werden Grundlagen des Gesellschaftsrechts und Formen der Zusammenarbeit erörtert, z.B. was GbR von der GmbH von einander unterscheidet.

Am Nachmittag werden die Schutzrechte, das eingetragene Design (als Nachfolge des Geschmacksmusters) sowie Grundlagen des Urheberrechts erörtert.

Die Schulung erfolgt durch die Anwälte von KVLEGAL in der Oranienstr. 24, 10999 Berlin. Die Kosten belaufen sich auf €35,- EUR / Teilnehmer. Das Seminar findet statt, sofern mind. 15 Anmeldungen vorliegen.

IN EIGENER SACHE: WELCOME, MR. PFAFF!

Wir freuen uns über Zuwachs: seit 15. September verstärkt der Rechtsassessor Christian Pfaff unser Team! Herr Pfaff hat bereits den Schwerpunkt seiner universitären Ausbildung an der Universität Würzburg und an der Freien Universität Berlin (dort 1. jur. Staatsexamen mit Prädikat) auf den Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes, das Markenrecht und das Wettbewerbsrecht gelegt und sein juristisches Referendariat (2. Staatsexamen mit Prädikat am Kammergericht Berlin) in einer auf den gewerblichen Rechtsschutz spezialisierten Kanzlei absolviert. In Kürze finden Sie  mehr über ihn hier auf unseren Seiten.

Private Landschaften: Ausstellung Junko Wada

Zur Zeit ist bei uns die Ausstellung "Private Landschaften" der Künstlerin Junko Wada zu sehen! Bitte vereinbaren Sie gerne eine Besichtigung!

Junko Wada 2.4.2014

Allen Besuchern der gestrigen Vernissage noch einmal ein herzliches Dankeschön für Ihr zahlreiches Kommen und Ihr Interesse!

"'herausragende persönliche, tiefgehende und gründliche Beratung’ in allen Fragen des Urheberrechts" (The Legal 500)

Wir freuen uns, dass uns nunmehr auch The Legal 500 für unsere Spezialisierung im Bereich Medien, Entertainment als eine der Top 20-Kanzleien in Deutschland empfiehlt:

"KVLEGAL konnte sich als Spin-Off von Hertin Anwaltssozietät seit Anfang 2012 schnell im Markt etablieren. Die Gründungspartner Urs Verweyen, der von Mandanten für seinen ‘ausgeprägten Geschäftssinn und die hervorragende Branchenkenntnis’ geschätzt wird, und der ‘bestens vernetzte’ Christlieb Klages bieten medienbranchenübergreifend ‘herausragende persönliche, tiefgehende und gründliche Beratung’ in allen Fragen des Urheberrechts. Die ebenso vorhandenen Litigationkapazitäten konnte man beispielsweise in diversen Nachvergütungsprozessen bei der Vertretung von Drehbuchautoren demonstrieren. Zum Mandantenportfolio gehören neben Interessenverbänden wie der AGDOK auch internationale Künstler, diverse Internetdienste und Filmproduktionsfirmen."

Wir bedanken uns bei unseren Mandaten für ihr großartiges Feedback und werden weiterhin alles tun, um das Beste für Sie herauszuholen!

de_leading_firm

 

 

KVLEGAL erneut von JUVE als Top 50-Kanzlei empfohlen (Handbuch Wirtschaftskanzleien 2013/14)

Erneut führt uns JUVE für die Bereiche unsere Spezialisierung als eine der TOP 50-Kanzleien "Medien: Vertrags- und Urheberrecht" und "Rechtsgebiet TV, Film und Entertainment":

"Bewertung: Geschätzte Medienboutique, die sich 2 Jahre nach Gründung im Markt etabliert hat, nicht zuletzt durch ihr prominentes Verfahren zu virtuellen Videorekordern, das sie aber an JBB übergab. Darüber hinaus war KVLegal in weiteren gerichtl. Verfahren visibel, u.a für die AGDOK im Zusammenhang mit Verteilungsstreitigkeiten bezüglich der VFF-Klausel u. für mehrere Drehbuchautoren gegen Sendeanstalten wegen Nachvergütungsansprüchen. Die Entwicklung zeigt, dass die Kanzlei durch ihre Fokussierung auf das Urheber- u. Internetrecht auch wieder verstärkt von Mandanten aus der Filmbranche in Anspruch genommen wird. Für Letztere war Klages schon zu Zeiten ihrer vorherigen Kanzlei aktiv. Das dringend benötigte personelle Wachstum gelang durch die Einstellungen 2er Associates".

Christlieb Klages wird weiterhin als "Häufig empfohlen" geführt: "Häufig empfohlen: Christlieb Klages („technisch immer auf dem neuesten Stand, wirklich äußerst zufrieden“, Mandant; „sehr visibel im Markt“, Wettbewerber)"

Die JUVE-Bewertung erfolgt u.a. aufgrund umfangreichen Feedbacks von Mandaten und Kollegen: Ihnen allen unser Dankeschön, wir werden weiterhin Alles für Ihre Zufriedenheit und ein gute Zusammenarbeit tun!

PS: Mit dieser erneuten Aufnahme in die Riege der JUVE-Top 50-Kanzleien dürften wir zu den wenigen ausgewählten Kanzleien gehören, die seit Ihrer Gründung durchgängig in JUVE empfohlen werden! ;-)